more products


Image of Wo Wien beginnt Image of Fifty Shades of Wien Image of Warum gibt's in Wien ein Glas Wasser zum Kaffee? & 99 andere Fragen zu Wien Image of Weird Vienna
  • Image of Josef Frank. Schriften/Writings
  • Image of Josef Frank. Schriften/Writings

Josef Frank. Schriften/Writings

98.00


Josef Frank
Josef Frank. Schriften/Writings

Hrsg. von Tano Bojankin, Christopher Long Iris Meder, mit einem Essay von Denise Scott-Brown, deutsch und englisch, 2 Bände, 900 Seiten, mit Abbildungen,

Edited by Tano Bojankin, Christopher Long and Iris Meder
with an essay by Denise Scott-Brown, german and english, 2 Volumes, 900 pages, with illustrations

Format 16,8 x 25,2 cm

ET: Herbst 2012
ISBN: 978-3-99300-086-8
€ 98,–

Dieses zweibändige Werk vereint alle veröffentlichten Schriften von Frank und macht sie zum ersten Mal zusammen mit vielen der ursprünglichen Illustrationen in einer Gesamtausgabe zugänglich.
Mehr als fünf Jahrzehnte, von den 1910er Jahren bis zum Beginn der 1960er Jahre, war Josef Frank einer der Hauptvertreter der Moderne und zugleich einer ihrer schärfsten Kritiker. In seinen vielen Aufsätzen und Artikeln wie in seinem Buch Architektur als Symbol bemühte sich Frank, die Bedeutungsebenen – und die Fehler – der Moderne, die ihr zugrunde liegenden Annahmen und ihre seiner Ansicht nach oftmals fehlgeleiteten Umsetzungen offenzulegen. Vor allem bemühte er sich, für die moderne Gestaltung etwas von der Freiheit zurückzufordern, die sie durch ihre Dogmatisierung verloren hatte.

This two-volume work reprints all of Frank’s published writings, making the great majority of them available in English for the first time. The original, mostly German-language texts are also presented here, as are many of the illustrations that accompanied them.
For more than five decades, from the 1910s to the early 1960s, the Viennese architect Josef Frank was one of the leading advocates of the new modern aesthetic and one of its most strident and vocal critics. In his many essays and his book, Architektur als Symbol, Frank sought to expose the meanings—and the failures—of modernism, to lay bare its underlying assumptions and what were, in his view, its sometimes misdirected applications. Above all, he sought to reclaim for modern design some of the freedom it had lost as it was codified.

[Buchgestaltung: Peter Duniecki]

»Tano Bojankin, Christopher Long und Iris Meder fassten alle auffindbaren veröffentlichten Text von Josef Frank (+11885 Wien; + 1967 Stockholm) in einem zweibändigen Kompendium zusammen und machen das umfangreiche schriftliche Oeuvre des international anerkannten Architekten nun auch einer breiteren Öfentlichkeit zugänglich. Dass das von Peter Duniecki gestaltete Werk auch bibliophile Interessen befriedigt, ist eine geradezu luxuriöse Draufgabe, denn allein die ungebrochene Aktualität von Franks kulturkritischen, oft auch witzigen und bissigen Texten ist wertvolle Stimulans zum klärenden Nachdenken über Architektur.«
Franziska Leeb, Die Presse / Spectrum