Image of Wiener Beiselkochbuch

more products


Image of Wo Wien beginnt Image of Fifty Shades of Wien Image of Korvettenkapitän & Mundwäscherin Image of Weird Vienna

Wiener Beiselkochbuch

25.00


Gerd Wolfgang Sievers
Wiener Beiselkochbuch

250 Seiten, 16,5 x 21 cm
Durchgehend vierfarbig,
zahlreiche Abbildungen,
gebunden mit Schutzumschlag
und Lesebändchen
Erscheinungsdatum: 01.03.2012
ISBN: 978-3-99300-071-4
€ 25,–

Das Standardkochbuch zur Wiener Beiselküche.

Das Wiener Beisel ist eine einzigartige Institution – Ort des Genusses und vertraute Umgebung im zuweilen undurchsichtigen Großstadtdschungel. Und das Wichtigste für die Wiener war sowieso schon immer das herzhafte und gute Essen. Im Laufe seiner langen Geschichte hat sich rund ums Beisel eine eigene
Kochstilistik entwickelt, die auf heimischen Lebensmitteln und wunderbaren Rezepten der »guten alten Zeit« basiert. Und dabei nie vergisst, dass sie einfach und sättigend zu sein hat. Eine Hommage an das Wiener Beisel, die neben einer umfassenden Rezeptsammlung so manch vergessene Gerichte und Geschichte beinhaltet.

»Was wurde aus all den Beiseln, in denen man einst günstig und hervorragend essen konnte? Das Buch muss gewürdigt, der Verlust der klassischen Beiselszene betrauert werden.«
(Salzburger Nachrichten)

»Eine Hommage an das Wiener Beisel, die neben einer umfassenden Rezeptsammlung so manch vergessene Gerichte und Geschichte beinhaltet.«
(Kochen in Wien)

»Ein Deutscher reitet aus, um das "unglaubliche" kulinarische Erbe Wiens zu retten. So oder so ähnlich ließe sich das eben erschienenen "Wiener Beisel Kochbuch des Journalisten und Kochs Wolfgang Sievers umschreiben. (...) Kulinarische Bilder Sievers liefert in dem 250 Seiten starken Buch geschätzte 250 Wiener Beisel-Spezialitäten.Angefanfen vom Hirn mit Nierndl, über Schnitzel, bis hin zu obligatorischen Sachertorte. Vorspeisen stehen ebenso auf der Karte wie Schmankerl, Geflügel oder Innereien. Fürs Gewissen: Fisch- und Fastenspeisen. Garniert wird die Völlerei mit kulinarischen Fotografien von Christine Wurnig. Fotos, die Lust auf ausgedehnte Beiseltouren machen.«
(Kurier)